Rückblick
...
Neujahrskonzert in Borna

Die katholische Kirche St. Joseph in Borna platzte förmlich aus ihren Nähten als am Sonntagnachmittag, dem 13. Januar 2019, fast 180 Besucher und Mitwirkende am traditionellen Neujahrskonzert teilnehmen wollten. Das alljährlich zum Ausklang der Weihnachtszeit stattfindende Konzert mit seinen geladenen Gästen und stets vielfältigen gemeindeeigenen Beiträgen sollte dieses Mal – im Rahmen der 100-Jahr-Feier – ein besonderes Ereignis werden.

Die Zuhörer erlebten ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, denn von Chor- bis Instrumentalmusik, von Solo- bis Gruppengesang gab es eine bunte Mischung für die vielen Ohren. Dabei war der Freiberger Liedermacher Christof Kluge sicherlich der heimliche Höhepunkt. 1965 in Borna geboren und in der katholischen Gemeinde aufgewachsen, betrachtete der Liedermacher seine Konzertbeteiligung selbst als "Heimspiel". Er sang einen Querschnitt seines Schaffens – von den 80er Jahren bis in die Gegenwart. Lieder über Dinge, die ihn begegnen und bewegen. Lieder, wie beispielsweise vom letzten Hemd, das keine Taschen hat, über den Unsinn des Lebens und von Träumen.

Daneben begeisterten auch der Kirchenchor (Leitung: Elisabeth Kreißig), die ehemalige Jugendband "Traumsturm" (sie war einst der Kinderschola entwachsen), die Dorffiedler Güldengossa (Leitung: Grit Zurbrügg) sowie Pfarrer Dietrich Oettler und Gemeindereferent Thomas Gömbi mit der Ballade vom Pfeifer. Nach über einer Stunde endete das stimmungsvolle Neujahrskonzert, durch das Markus Jokisch als Moderator führte, mit viel Applaus. Und nicht ohne Grund war aus dem Publikum zu hören, dass "es das beste Konzert war, das es je in dieser Kirche gab".
Text: Philipp Ramm

Video: Siegmund Kokot

[Zum Vergrößern auf das Bild klicken.]
Fotos: Philipp Ramm
[zurück]